Mo. 23.09.2019 / 20:00

ROCKETMAN

Die bewegende Karriere Elton Johns voller Energie und mitreißend inszeniert.

© 2019 Paramount.

„Du wirst wirklich niemals geliebt werden“ bekommt Elton John von seiner Mutter zu hören, als er ihr endlich gesteht, dass er schwul ist. Die Suche nach Liebe ist der rote Faden, der sich durch einen sehr lose biographischen Film zieht, der vor allem eines will: Den Mensch, Musiker und Entertainer Elton John feiern. Nach einer schwierigen Kindheit folgen erste musikalische Gehversuche, die bald zu großem Erfolg führen, der wiederum unweigerlich in Exzesse mit diesen oder jenen Betäubungsmitteln führt. Nach dem Absturz folgt die Läuterung, das Überwinden von Dämonen, die Ausnüchterung und erst dadurch das Finden von Stabilität und Glück. Die Deutsche Film- und Medienbewertung versah den Film mit dem Prädikat „besonders wertvoll.“ In der Jury-Begründung heißt es: „Drehbuch und Regie des Films schufen eine Künstlerbiographie der besonderen Art: Alle privaten Szenen wurden in Musical-Form mit seinen (Elton Johns) Songs und einer brillanten Choreographie verbunden. Dramaturgisch perfekt transportieren somit die Songs die Handlung entscheidend mit und halten den Spannungsbogen.“ Wie auch immer: Die Musikszenen sind mitreißend und sehenswert. Auf dem Cannes-Festival 2019 wackelte so manche Sitzreihe, weil die Zuschauer im Takt mitwippten, und es gab spontanen Szenenapplaus.